GRAMMER Anwenderbericht

GRAMMER AG optimiert 3D-basierte Analyse bei niedrigeren Hardware- und Schulungskosten
Als Partner der Fahrzeugindustrie ist die GRAMMER AG spezialisiert auf die innovative Entwicklung und Herstellung von Fahrer- und Passagiersitzen sowie von Komponenten und Systemen für die PKW-Innenausstattung. Im Segment Seating Systems umfassen die Geschäftsfelder LKW- und Offroad-Sitze sowie Bahn- und Bussitze. Im Segment Automotive liefert man Kopfstützen, Armlehnen, Mittelkonsolen und integrierte Kindersitze an namhafte PKW-Hersteller im Premiumbereich und an Systemlieferanten der Fahrzeugindustrie.

Herausforderungen

  • Konstruktion und Entwicklung der Produkte an mehreren Standorten weltweit unter Einsatz mehrerer CAD-Systeme (z. B. Catia, Unigraphics)
  • Große Anzahl an Produktschnittstellen zu anderen Fahrzeugteilen
  • Schnittstellen müssen intensiv mit Kunden bzw. anderen Lieferanten abgestimmt werden
  • Analyse der 3D-Daten durch Ingenieure als Grundlage von Entwicklungsentscheidungen ohne kosten- und schulungsintensiven Einsatz von 3D-CAD-Software
  • Nachgelagerte Prozesse von der Werkzeugbeschaffung bis zur Montage benötigen Zugriff auf CAD-Daten, Mitarbeiter verfügen aber nicht über CAD-Know-how

Lösungen

  • Weltweite Nutzung der 3D-Daten in AutoVue erleichtert Kommunikations- und Analyseprozesse, Probleme bei Produktschnittstellen werden frühzeitig erkannt und behoben
  • Dank umfassender Analysefunktionen (Schnitte, Ein-/Ausblenden von Teilen, Explosionsansichten) werden abgesicherte Entwicklungsentscheidungen getroffen
  • Integrierte Nutzung von AutoVue innerhalb von Web-Konferenzen in real time vereinfacht Kommunikation mit Kunden und Lieferanten, Einsatz an jedem Arbeitsplatz möglich
  • CAD-Daten können in zahlreichen Formaten (Catia, UG, Iges, DXF u.a.) von AutoVue einfach per Knopfdruck dargestellt werden, so dass unterschiedliche Prozesse im Unternehmen davon profitieren
  • Hardwarekosten bei Ingenieuren um 2/3 niedriger, da statt CAD-Arbeitsplatz Standard-Laptops zum Einsatz kommen
  • Schulungsaufwand nur rd. 10% im Vergleich mit einer CADSchulung, CAD-Know-how ist nicht erforderlich
  • Einsparungen von bis zu 15% bei Softwarelizenzen werden mit Auto Vue erwartet

Hotline & Support

Sie haben Fragen oder möchten mehr über unser Angebot erfahren?

GRAMMER AG


Amberg, Deutschland
www.grammer.com

Branche:
Automobilindustrie

Umsatz:
1,007 Mrd. Euro (2008)

Mitarbeiter:
rund 8.000 (Stand April 2009)

Oracle Produkte & Services:
Oracle AutoVue 3D Professional Advanced
Oracle Support